2. Juni 2015

Handbemalte Möbelknöpfe...Achtung Suchtgefahr!

Ich war mal wieder bei IKEA und habe mir eine neue Minikommode gekauft. Irgendwie sind die Dinger ja ganz praktisch für so allerlei Kleinkram, der sonst nicht weiß wohin er soll.

Nur so ganz nackig finde ich die IKEA MOPPE Mini-Kommode allerdings etwas arg langweilig und unspannend.

Glücklicherweise ist gerade meine Bestellung Kreidefarbe RAYHER - 38867566 - Chalky Finish, Dose 118ml, blaugrau von Rayher eingegangen. Ein wunderschöner Blauton, den ich schon sehr ins Herz geschlossen habe. Für größere Projekte sind die Farbgebinde zwar leider etwas zu klein, aber für meine Minikommode oder sonstige kleinere Projekte sind sie geradezu perfekt geeignet.

Da ich es gerne individuell und nicht von der Stange mag, habe ich mich dazu entschlossen, das meine Minikommode unbedingt auch schöne bunte Möbelknöpfe braucht. Das ich ein Möbelknopf-Freak bin, habe ich glaube ich auch schon mal erwähnt.
Hierfür habe ich mir überlegt, könnte ich doch einfach hübsche Holzkugeln verwenden. Also mal schnell in meinen Materialschränken gewühlt und tatatataaa noch ein paar große Holzkugeln (30 mm) gefunden. Die gibts übrigens in jedem Bastelladen oder auch in Bastelabteilungen von Baumärkten oder Drogeriemärkten bin ich schon fündig geworden. Ich habe übrigens diese hier verwendet: RAYHER - 6252500 - Rohholz-Kugeln, SB-Btl. 4 Stück, 30 mm ø, ungebohrt

Dann noch schnell meine heißbeliebten Sharpie Permanentmarker aus der Schublade gekramt und schon ging meine Mission "Moppe soll bunter werden" los.

Das Motiv für meine Möbelknöpfe habe ich mir zur Sicherheit erst einmal mit einem Bleistift vorgezeichnet. Wenn es dann doch nicht gefällt, kann man es ganz einfach wieder wegradieren.
Dann die Bleistiftlinien einfach mit den Sharpies (ich habe mich hier für Orange, Lila, Pink, Türkis und Hellgrün entschieden) nachmalen. Zunächst noch zögerlich auf den Kugeln rumgemalt und dann immer mutiger geworden. Zum Schluss konnte ich gar nicht mehr aufhören...also Achtung: Suchtgefahr! Sagt hinterher nicht, ich hätte euch nicht gewarnt ;-)
Die Farbe etwas trocknen lassen und dann noch sichtbare Bleistiftlinien einfach wegradieren. Zum Schutz habe ich den Möbelknöpfen noch eine dünne Schicht Klarlack verpasst.
Und jetzt musste nur noch Moppe dran glauben und wurde inklusive der Schubladen in diesem wunderschönen blaugrau gestrichen.
Mit der Bohrmaschine nun noch mittig ein Loch in die Schublade gebohrt und schon konnte ich meine neuen bunten Griffe anschrauben. Hierfür verwende ich einfach ein paar Zierschrauben mit einer passenden Gewindeschraube (findet ihr alles im Baumarkt). Alternativ könnt ihr auch eine sogenannte Schloßschraube verwenden und mit einer Hutmutter anschrauben.
Leider hatte ich nur noch ein Einzelstück einer sehr hübschen Schraube in Silber mit einem schicken Rand :-( So musste ich halt einfach zur schlichten goldenen Variante greifen. Hiervon hatte ich noch genau 6 Stück...na also, passt doch!
Da ich die Schubladen immer noch recht langweilig fand, habe ich sie zusätzlich mit ein paar hübschen Masking Tape Bändern verziert.
Und schwupps war die Kommode fertig und zur Befüllung diversen Kleinkrams bereit.
So schnell und einfach wird aus einer langweiligen Minikommode ein hübscher Hingucker für den Schreibtisch.

Ich wünsche euch noch einen kreativen Tag, liebe Grüße




Follow

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen