17. Juni 2015

DIY: Badewannenablage incl. Badezimmer-Roomtour

Ihr kennt ja sicherlich die Badewannenablagen von IKEA (ja, wer hat sie nicht im heimischen Bad...leugnen ist zwecklos).
Sie sind ja soweit auch völlig in Ordnung, doch leider für meine Badewanne nicht mehr geeignet, da zu klein...ich bin nämlich jetzt stolze Besitzerin einer sehr großen Badewanne...hach, sie ist wirklich ein Traum...nix guckt raus...

Früher habe ich mir immer abwechselnd entweder die Knie oder die Füsse abgefroren, weil sie nicht mehr mit unter Wasser gepasst haben...das hat jetzt endlich ein Ende. Reingleiten, aufpassen das man nicht ertrinkt und einfach nur genießen...herrrrrlich!

Was jetzt noch zu meinem perfekten Badeglück fehlte, war eine passende Badewannenablage, die etwas mehr Platz bietet als das Modell von IKEA und breit genug war, um nicht immer vom Wannenrand wegzurutschen.


Also ging es ab in den Baumarkt um eine passende Holzplatte zu besorgen. Glücklicherweise ist meine Badewanne von der Wand bis zur Kante der Wanne exakt 80 cm, so dass ich einfach ein Standardmaß im Baumarkt kaufen konnte (80 x 25 x 2,8 cm). Eine passende Holzbeize und ein wasserabweisender Schutzlack  landeten auch noch in meinem Einkaufswagen. Bootslack ist hier übrigens die beste Wahl, gab es aber leider nicht in unserem Baumarkt...farblosen Boots- und Yachtlack kann man zur Not aber auch Online bestellen (hierfür reichte meine Geduld aber nicht, ich wollte gleich loslegen ;-))

Und dann eigentlich nur noch das Holz beizen und lackieren, Holzleisten als Antiverrutschschutz und schon war das ganze fertig...wenn die doofen langen Wartezeiten fürs Trocknen nicht wären, wäre das ein superschnelles DIY...manchmal muss man sich einfach in Geduld üben...fällt mir aber nicht immer leicht ;-)


Eine genaue Anleitung und eine Video-Roomtour durch mein neues Bad könnt ihr euch übrigens hier anschauen: http://youtu.be/6tnGJfYopfw


Und für alle, die lieber bunte Bilder anschauen, habe ich hier ein paar Impressionen für euch...also hereinspaziert:


Kennt ihr übrigens diese superlecker duftende Bodylotion "ginger morning"(gibts u.a. bei dm)? Ich bin ja ein Riesenfan vom Körperspray (benutze ich statt Parfüm) und der Lotion. Im Sommer ein richtig toller erfrischender Duft. Manchmal stelle ich das Körperspray in den Kühlschrank für den Frischekick zwischendurch, wenn es mal wieder sommerliche Temperaturen draußen hat und man sich einfach nur "bäh" fühlt. Kurz aufsprühen und man ist wie Neugeboren.



Meine alte verwitterte Shabby-Bank tut jetzt gute Dienste im Bad. Eigentlich wollte ich sie mal neu anstreichen, aber im Moment gefällt mir der Look einfach zu gut (und außerdem bin ich viel zu faul, das gute Stück abzuschleifen...).







Oh und kennt ihr übrigens das Thronjuwel Toilettenparfum? Erst war ich ja zugegebenermaßen etwas skeptisch, ob das funktioniert und ob man das wirklich braucht. Gut, ob man es wirklich braucht ist natürlich Geschmacksache, aber für die eine oder andere Situation finde ich das Produkt dann doch ganz praktisch. Man sprüht vor dem "großen Geschäft" ein paar Pumpstöße ins Klo auf die  Wasseroberfläche, lässt den Dingen seinen Lauf und das ganze läuft völlig geruchlos ab. So können auch diejenigen die Toilette hinterher noch benutzen, ohne einen Kollaps zu erleiden. Und es funktioniert wirklich, wir haben es ausgiebig getestet. Auch eine feine Sache, wenn man irgendwo zu Besuch ist.

In diesem Sinne, guten Klogang und viel Spaß beim Bau einer praktischen Badewannenablage.

Liebe Grüße, eure


Follow

Kommentare:

  1. Super DIY, habe so etwas auch mal versucht hat aber nicht so schön ausgesehen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alex, wieso sieht deine Ablage nicht so schön aus? Was ist denn anders bei deiner? Liebe Grüße, Patricia

      Löschen